• Gemeinde Bad Harzburg

    Herzlich willkommen!

    Wir sind unterschiedliche Menschen, die gemeinsam im Glauben „unterwegs“ sind. Dabei sind wir eine offene Gemeinde zum Wohlfühlen und Mitmachen. Wir sind für Sie da: Unter den Linden 2 in Bad Harzburg

  • Gemeinde Bad Harzburg

    Herzlich willkommen!

    Wir sind unterschiedliche Menschen, die gemeinsam im Glauben „unterwegs“ sind. Dabei sind wir eine offene Gemeinde zum Wohlfühlen und Mitmachen. Wir sind für Sie da: Unter den Linden 2 in Bad Harzburg

Herzlich willkommen in unseren nächsten Gottesdiensten und Veranstaltungen:

Aktuelle Rückblicke aus unserer Gemeinde

Verabschiedung als Seniorenbeauftragter

Gemeinde Bad Harzburg

Apostel Vicariesmann in Goslar - Versiegelung, erste Diakoninnen und Ruhesetzung

Gemeinde Goslar

Glaubenstreff "Mit Gott durch den Tag"

Gemeinde Bad Harzburg

Workshop zum Jahresmotto 2024 "Beten wirkt"

Gemeinde Bad Harzburg

Weihnachtsgottesdienst "Das Kind in der Krippe"

Gemeinde Bad Harzburg

Heiligabendeinstimmung "Jetzt bist DU da!"

Gemeinde Bad Harzburg

Besuch des Apostels in der Gemeinde

Gemeinde Bad Harzburg

Weihnachtsfeier im Bündheimer Schloss

Gemeinde Bad Harzburg

Lichtergottesdienst am Volkstrauertag

Gemeinde Bad Harzburg

Musikalische Anbetungsandacht "Ich richte meinen Blick auf Dich"

Gemeinde Bad Harzburg

Verabschiedung aus dem aktiven Chor-, Dirigenten- und Organistendienst

Gemeinde Bad Harzburg

Dritter Glaubenstreff "Auf den Spuren Jesu"

Gemeinde Bad Harzburg

Begegnung mit Gott

Gottesdienste sind die Lagerfeuermomente des christlichen Glaubens. Hier kommen die Gläubigen zusammen, um für kurze Zeit auf Abstand zu ihrem Alltag zu gehen und innezuhalten. Sie tun es nicht allein, jede und jeder für sich, sondern gemeinsam.
Das, was sie während der Woche beschäftigt, was sie belastet oder erfreut hat, bringen sie mit - vielleicht, um es mit anderen, vor allem aber mit ihm zu teilen: GOTT
Im Gottesdienst berühren sich Himmel und Erde. Gott und Mensch begegnen sich. Gottesdienst, das ist ein Wort auf dem Weg, das etwas mit dem eigenen Leben zu tun hat. Das ist Trost und auch ein Befreien von innerer Last. Es ist auch das Fühlen, dass der eigene Glaube verankert ist. Gottesdienst ist Musik, aber auch Stille. Für viele ist er eng mit dem Ort verknüpft, an dem er gefeiert wird, mit der eigenen Gemeinde, der andächtigen Atmosphäre des Raumes. Gottesdienst, das ist Gemeinschaft im Glauben, Lieben und Hoffen.
 

Gebet, Wort und Sakrament

Bereits eine halbe Stunde vor dem Beginn des Gottesdienstes gibt es die Möglichkeit, durch verschiedene Musikbeiträge im Wechsel mit meditativ stillen Momenten zur Ruhe zu kommen und sich auf den Gottesdienst vorzubereiten.
Begonnen wird der Gottesdienst mit der Anrufung Gottes und einem Gebet. Die anschließende lebensnahe Predigt erfolgt in freier Rede und wird oft von weiteren Priestern ergänzt. Sie bietet wesentliche Orientierung und Stärkung für das eigene Leben. Mit der Freisprache zur Sündenvergebung und der Feier des Heiligen Abendmahles wird die Gemeinschaft mit Jesus Christus und der Gemeinde gefeiert und gestärkt. Beendet wird der Gottesdienst mit einem Gebet und der Segensspendung. Nach dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit, sich mit den Priestern sowie Bruder und Schwester auszutauschen.
 

Musik im Gottesdienst

Neben dem gesprochenen Wort spielt auch die Musik eine große Rolle.

Wir haben viel Freude an unserem mehrstimmigen Chor, der bei jedem Gottesdienst zum Einsatz kommt. Neben der Orgel und dem Klavier gibt es mitunter auch kleine Instrumentalensembles, die ebenfalls eine besonders schöne Atmosphäre schaffen.

Kinder und Jugendliche in der Gemeinde

Kinder haben ein feines Gespür für die großen Fragen: Wo lebt Gott? Warum sterben Menschen? Gibt es noch eine andere, unsichtbare Welt? Oft haben sie selbst darauf Antworten, die überraschen und tiefgründig sind. Wenn man mit Kindern über Gott und Glauben spricht, kann es sich anfühlen, als seien sie dem Himmel ein Stück näher als man selbst. Kinder an den eigenen Glauben heranzuführen, ist deshalb nie eine Einbahnstraße. Es ist weniger religiöse Erziehung als vielmehr gemeinsames Wachsen im Glauben. Kirchliche Angebote unterstützen das in allen Altersphasen.

Damit sie sich in der Kirche altersgerecht mit ihrem Glauben vertraut machen können, gibt es bei uns Angebote ab dem Vorschulalter.

Kirche und Jugendliche – Beziehungsstatus: Es ist kompliziert. Manchmal zumindest. Dabei stellen sich gerade junge Menschen Sinnfragen, auf die auch die Kirche Antworten parat hat. Um sich zu verstehen, braucht es aber eine gemeinsame Sprache. Sie zu finden, ist nicht immer leicht. Dort aber, wo man in dieser Lebensphase zueinander findet, entstehen oft Bindungen, die ein Leben lang halten – auch dann, wenn zwischendurch mal Abstand aufkommt.

Bibelwort des Tages

Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden!
Philipper 4,6