Seniorenchor besucht „Wichernhaus“ in Bad Harzburg

Freude im Alten- und Pflegeheim „Wichernhaus“ bewirkte die erneute Einkehr des Seniorenchores der Neuapostolischen Kirche Hannover. 52 Sängerinnen und Sänger erfüllten ihr im September 2012 gegebenes Versprechen, wiederzukommen.

Damit erfreuten sie unsere im Wichernhaus beheimateten Geschwister und deren Mitbewohner mit Liedern um die Themen „Gottvertrauen“ und „Gott ist Liebe“.

Der Seniorenbeauftragte der Region Nordharz, Bruder Hans Müller, hatte dank seines guten Kontaktes zur Heimleitung des Wichernhauses die hierzu notwendigen umfangreichen Vorbereitungen mit Akribie getroffen.

Unter dem Dirigat von Chorleiter Hirte i. R. Klaus Gärtner trug der Chor wohlklingende Kompositionen mit viel Herz und empfindungsvollen Klangbildern ausdrucksvoll vor. Dank der guten Aussprache konnte der Inhalt der Lieder auch für „alte“ Ohren verständlich übermittelt werden. Darüber freute sich besonders der Begründer und langjährige Leiter des Chores, Priester i. R. Hartmut Spinti, der mit seiner Frau Ingeborg zu den Zuhörern zählte. Da gab es viel Wiedersehensfreude.

Bei der Programmgestaltung hatte Klaus Gärtner die Zuhörer insofern mit eingebunden, dass er sie bei drei bekannten Volksliedern, die er am Klavier begleitete, zum Mitsingen ermunterte. Auch das erfreute und belebte die Zuhörerschaft.

Nachdem der letzte Liedvortrag „Gott mit euch, bis wir uns wiedersehn“ verklungen war, versicherte Klaus Gärtner, diese Aussage sei kein leeres Versprechen, sondern eine feste Absichtserklärung, welche die Zuhörerschaft mit besonderem Beifall quittierte.

Mit herzlichem Dank an die Vertreterin der Heimleitung, Frau Insa Platzek, für die freundliche Aufnahme und großzügige Unterstützung fand dieses schöne Beisammensein seinen Abschluss.

Text: H. Sp. / Fotos H. M.